NRW-Sport-Konto (0)
KSB Rhein-Erft e.V.
KSB Rhein-Erft e.V.
KSB Rhein-Erft e.V.

Sport im Ganztag

Erfolgreiches Pilotprojekt „Sportkarussell“ wird in 2018 fortgesetzt

Wie erfolgreiche Kooperation im Sport aussehen kann, das bewies in diesem Jahr das Pilotprojekt „Sportkarussell“. Das „Sportkarussell“ ist ein Kooperationsmodell des KreisSportBundes Rhein-Erft e.V., das Schulen im Ganztag und Sportvereine zusammenbringt. Dabei werden insbesondere kleinere Vereine vor Ort unterstützt, die ihre Angebote in die Ganztagsschulen bringen. Ziel ist es, dass sich mehrere Vereine an der Gestaltung eines Sportangebots in Ganztagsschulen beteiligen und so das Zusammenspiel zwischen Schule und Vereinssport im Sinne einer optimalen Vernetzung gestärkt wird. Davon profitieren die Kinder, die eine Bandbreite von Sport- und Bewegungsangeboten geboten bekommen. Sie sollen jeweils über einen Zeitraum von sechs Wochen an eine Sportart herangeführt werden und dadurch die Gelegenheit bekommen, selbst zu entscheiden, welche Sportart ihnen Spaß macht. Im Idealfall findet das Kind dann den Weg in den Verein und zu seinem Lieblingssport. Mit Hilfe des „Sportkarussells“ gelingt es, auch Kinder aus eher bildungsfernem und weniger sportaffinem Umfeld an Sportarten heran zu führen, die sie sonst nicht kennenlernen würden. Alle Angebote werden durch lizensierte Übungsleiter und Trainer vermittelt. Innerhalb von sechs Wochen können grundlegende Kenntnisse und Techniken in den jeweiligen Sportarten vermittelt werden, die von den Kindern problemlos erlernt werden können. Die weitere Vertiefung findet dann – auf Wunsch – im Vereinstraining statt. Doch nicht nur die Kinder profitieren. Auch die soziale Vernetzung der gemeinnützigen Sportvereine wird gestärkt, die durch die Akquirierung von Nachwuchs die Chance erhalten, ihre Position langfristig zu bewahren und zu stärken.

Als Pilotprojekt startet das „Sportkarussell“ in der Hürther Clementinen-Grundschule, wo in Zusammenarbeit mit dem OGS-Träger „Clementinos“ und lokalen Sportvereinen verschiedene Sportangebote wie Koordinationstraining, Ultimate Frisbee, Hockey und Fußball angeboten wurden. Das Programm, das am 15. Dezember zu Ende geht, wurde von den Kindern so gut angenommen, dass sich daraus für das nächste Jahr eine feste Sport AG entwickelt hat. Darüber hinaus konnten viele Mädchen und Jungen durch den Kontakt mit den Sportarten in die Vereine gebracht werden. „Wir freuen uns, dass das Pilotprojekt bei allen Beteiligten so gut angekommen ist. Die Nachfrage war so groß, dass wir im neuen Jahr das nächste Sportkarussell anbieten werden“, sagt Tina Niedziella, beim KSB Rhein-Erft e.V. für das Projekt zuständig. Nach den Osterferien wird in Zusammenarbeit mit dem OGS-Träger „Speicherspatzen“ an der Erich-Kästner-Grundschule in Erftstadt-Bliesheim das zweite „Sportkarussell“ anlaufen. Die Planungen hierfür sind bereits in vollem Gange.

Pilotprojekt Sportkarussel in Hürth

Das Sportkarussell ist ein Kooperationsmodell zwischen Schule und Verein. Die verschiedenen Vereine bieten vielfältige Sport und Bewegungsangebote in ihren spezifischen Sportarten in der Schule an. Das Ziel ist es, Kindern ein möglichst vielfältiges Sport und Bewegungsangebot unter Beteiligung möglichst vieler ortsansässiger Sportvereine im Rahmen des Ganztages an Grundschulen anzubieten. Sie sollen jeweils über einen Zeitraum von 4,5,6(?) Wochen an eine Sportart herangeführt werden und dadurch die Gelegenheit bekommen, selbst zu entscheiden, welche Sportart ihnen Spaß macht und welche sie weiter vertiefen wollen. Im Idealfall findet das Kind dann den Weg in den Verein zu seiner Lieblingssportart. Die Sportarten werden durch lizensierte Übungsleiter und Trainer vermittelt. Durch den kurzen Zeitraum der Sportangebote werden nur grundlegende Kenntnisse und Techniken vermittelt, die von den Kindern problemlos erlernt werden können. Die weitere Vertiefung findet dann im Vereinstraining statt.

Wenn Sie Interesse an so einem Projekt haben, können Sie sich gerne melden! Ansprechpartnerin:

Tina Niedziella (M.A. Sportwissenschaftlerin) Fachkraft für „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ und Sportjugend

Tel.: 02271-707438

Tina-niedziella@ksb-rhein-erft.de

Kooperationen zwischen Sportvereinen und Ganztagsschulen

Unsere Handreichung zu diesem Thema finden Sie HIER.

Koordinierungsstelle

Koordinierungsstelle „Sport im Ganztag“ im Kreissportbund Rhein-Erft

Kernaufgabe der Koordinierungsstelle ist es, die Vereine in dem Prozess zu begleiten und zu unterstützen, an allen Ganztagsschulen im jeweiligen Stadt- und Kreisgebiet zumindest Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote (BeSS) im Ganztagsbereich durchzuführen. Die Koordinierungsstellen stehen Sportvereinen bei Fragen und Problemen zur Seite und sind bei der Anbahnung und Durchführung von Kooperationen mit Schulen behilflich. Sie sind erster Ansprechpartner für an Kooperation interessierten Sportvereine und Schulen.

Marion Bauer
Geschäftsführerin

Montag - Freitag nach Vereinbarung

Projekt Mitgliedschaftsmodelle

Neue Kooperationsmöglichkeiten zwischen Sportverein und Schule  

Was ist ein Mitgliedschaftsmodell? Der Träger des Ganztages zahlt den Mitgliedsbeitrag für die Kinder, die im Rahmen des Ganztags an einem Sportangebot des Vereins teilnehmen. Der Übungsleiter wird vom Verein bezahlt und führt das Sportangebot im Ganztag der Schule durch. Der Ganztag zahlt den Mitgliedsbeitrag für die teilnehmenden Kinder an den Verein. Die Kinder können alle Vereinsangebote nutzen & ggf. am Wettkampfbetrieb teilnehmen.   Vorteile für den Verein: - Mitgliedergewinnung - Verbindlichere und intensivere Kooperationen mit den Schulen erzielen - Mannschaften in den Mannschaftssportarten stärken - Bisher nicht sportaffine Kinder für die Vielfalt des Sports begeistern - Trainingsmöglichkeit im Nachmittagsbereich - Schulübergreifende Talent– oder Fördergruppen bilden

Weitere Informationen dazu finden Sie HIER.